Das große Sammeln

Nach dem Startschuss beginnt die Fleißarbeit.

Das große Sammeln

Wir haben uns nicht lange ausgeruht, gleich am Tag nach unserer Auftakt-Pressekonferenz haben wir uns in die Landshuter Altstadt gestellt und die ersten Unterschriften gesammelt. Der Zuspruch der Landshuter Bürger war eindeutig, innerhalb kürzester Zeit hatten wir die ersten 100 Unterschriften zusammen. Nahezu jeden Samstag haben wir nun Infostände in der Altstadt und im Landshuter Westen aufgebaut, immer wieder in unterschiedlicher Besetzung. Alle politischen Gruppierungen des Aktionsbündnisses haben Infostände veranstaltet: Freie Wähler, CSU, Landshuter Mitte, Bürger für Landshut, FDP, Bayernpartei und Junge Liste. Auch unser OB hat es sich nicht nehmen lassen und hat selbst an einem der Infostände fleißig Unterschriften gesammelt.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben zudem Listen bei uns mitgenommen und eigenständig in ihrer Nachbarschaft und bei Freunden Unterschriften gesammelt. Immer wieder haben wir zudem in unseren Briefkästen Unterschriftenlisten gefunden und viele Geschäftsleute haben ebenfalls Listen ausgelegt. Ganz vorne mit dabei war z.B. ein Pizzabäcker aus dem Landshuter Westen. Wenn er seine Pizzen ausliefert, dann steht er oft im Stau und natürlich wollen seine Kunden ihre bestellte Ware möglichst schnell und möglichst heiß bekommen.

 

Pro Westtangente