Pro Westtangente Landshut

Die Stadt Landshut leidet seit einiger Zeit unter steigenden Verkehrsaufkommen im Innenstadtbereich. Unsere Stadt wächst, aber mit ihr wächst auch der Verkehr. Da die Stadt Landshut nur über drei wirklich leistungsfähige Isar-Brücken verfügt, sind Staus nur die logische Folge.

Die negativen Folgen für Landshut werden jedem Einwohner und Besucher der Stadt tagtäglich vor Augen geführt. Diese Situation gilt es zu ändern, zum Wohle aller Landshuter! Der Bau einer Äußeren Westtangente führt zu einer unmittelbaren Verkehrsentlastung der Innenstadt und bietet vielfältige Vorteile für die Menschen in Landshut: weniger Autos auf vielen Straßen im Stadtbereich, fließender statt stehender Verkehr und damit auch weniger Lärm und Abgase für die Anwohner.

Aktuelles rund ums Thema Pro Westtangente

Große Entlastungswirkung durch Westtangente      12. September 2017

Aktionsbündnis trifft sich zu Ortstermin Zu einem gemeinsamen Ortstermin mit Dr. Werner Weigl, BBI INGENIEURE GMBH,  haben sich die Vertreter des Aktionsbündnisses „Pro-Westtangente“, MdL Jutta Widmann, Stadträte Robert Mader (FW), Ludwig Graf (FW), Klaus Pauli (FW), Dagmar Kaindl (CSU), Norbert Hoffmann (FDP), Bernd Friedrich (BfL), Hans-Peter Summer (LM), Robert Neuhauser (Bayernpartei), Alfons Bach (Ortsprecher Münchnerau) und Georg Baumann (stellv. Vorsitzender […]

Mehr

Bürgerbegehren „Pro Westumfahrung“ ist zulässig      8. August 2017

Eine weitere Hürde ist genommen: Unser Bürgerbegehren ist zulässig, dies hat der Stadtrat nun offiziell festgestellt. Nun ist es Fakt: Die Landshuter dürfen über die Westtangente abstimmen. Der Landshuter Stadtrat hat das Bürgerbegehren für eine Westtangente am 7.Juli 2017 offiziell für zulässig erklärt. Mit 4.030 gültigen Unterschriften haben wir das dafür notwendige Quorum von 3.264 weit überschritten, ein deutliches Signal für den großen Wunsch der Bürgerinnen und Bürger nach einer Verbesserung […]

Mehr

Klarer Auftrag für den Landkreis      7. August 2017

Aktionsbündnis übergibt Unterschriften für Westumfahrung an Landrat Das Aktionsbündnis „Stoppt den Stau – Pro Westtangente“ hat über 3.000 Unterschriften an Landrat Peter Dreier übergeben. Diese stammen von Landkreisbürgern, die den Bau einer Westtangente in Landshut unterstützen und eine Weiterführung bis Hachelstuhl wünschen, darunter auch zahlreiche Unterschriften aus den Gemeinden Kumhausen und Tiefenbach. Die Unterschriften wurden in einem Zeitraum von knapp 2 1/2 […]

Mehr

Das große Sammeln      7. August 2017

Nach dem Startschuss beginnt die Fleißarbeit. Wir haben uns nicht lange ausgeruht, gleich am Tag nach unserer Auftakt-Pressekonferenz haben wir uns in die Landshuter Altstadt gestellt und die ersten Unterschriften gesammelt. Der Zuspruch der Landshuter Bürger war eindeutig, innerhalb kürzester Zeit hatten wir die ersten 100 Unterschriften zusammen. Nahezu jeden Samstag haben wir nun Infostände in der Altstadt und im Landshuter […]

Mehr

Gründe für die Westtangente

Neubau der Realschule Landshut

Im Landshuter Westen wird eine 6- ggf. sogar 7-zügige Realschule mit 3-fach-Sporthalle als Ersatzneubau für die bisherige staatlichen Realschule Landshut gebaut. Etwa 1.100 Schüler werden dort täglich zur Schule gehen, zusätzlich etwa 100 Lehrer. Dies wird erhebliche Verkehrsströme in die Münchnerau bringen – auch aus dem Süden. Sollen die Schülerinnen und Schüler alle durch die […]

Mehr

Rad- und Fußweg entlang der Westtangente

Die neue Äußere Westumfahrung soll begleitende Geh-und Radwege erhalten, damit ergibt sich für Fußgänger und Radfahrer eine weitere Querungsmöglichkeit über die Isar. Gleichzeitig wird das Rad- und Wandernetz in der Stadt Landshut erweitert. Dies gibt Spaziergängern und Radfahrern deutlich mehr Möglichkeiten neue Wege zu gehen oder z.B. in Zukunft mit dem Rad in die Schule zu fahren.

Mehr

Bevölkerungsentwicklung in Landshut

Vor kurzen überschritt die Einwohnerzahl Landshuts die 70.000-Grenze. Weiterer Zuwachs wird erwartet. In 20 Jahren dürften 80.000 Menschen in Landshut leben.  Diese Menschen werden auch weiterhin Auto fahren. Aber immer mehr Menschen mit immer mehr Autos führen zu immer mehr Stau. Die Staus in Landshut werden also zunehmen und die Innenstadt immer mehr unter diesen […]

Mehr

Weniger Staus

Die Stadt Landshut hat mittlerweile mehr als 70.000 Einwohner und wächst immer weiter. In 20 Jahren werden über 80.000 Einwohner prognostiziert. Die Anzahl der PKWs wächst um 1,6% pro Jahr und damit schneller als die Bevölkerung. Dadurch nimmt der Verkehr auch immer mehr zu, gleichzeitig besitzt Landshut aber nur 4 Isarquerungen. Die Folge: Ständige Staus […]

Mehr

Kraftfahrzeugbestand

Immer mehr Autos in Landshut Seit Jahren wächst der Bestand an PKWs in Landshut und dies sogar schneller als die Bevölkerung insgesamt wächst. Dies führt unweigerlich zu einer stetig wachsenden Zahl von Autofahrten in Landshut und damit zu Stau. Die grundsätzlich wünschenswerte Stärkung des ÖPNV hat und wird leider nichts Wesentliches daran ändern.

Mehr

Weniger Abgase und weniger Lärm

Weniger Autos im Innenstadtbereich bedeutet auch, dass der Verkehr dort besser fließt und die Wartezeiten an den Kreuzungen sich verkürzen. Damit wird auch die Belastung durch Abgase und Lärm an diesen Strecken deutlich geringer, denn fließender Verkehr produziert nachweislich weniger Abgase als stockender Verkehr und ständig neues Anfahren.

Mehr

Weniger Unfälle

Die Anzahl der PKWs in Landshut wächst stetig und sogar schneller als die Bevölkerung. Der zunehmende innerstädtische Verkehr verursacht vielfältige Unfälle. Leider oft auch mit Personenschaden. Innerstädtischer Verkehr ist gekennzeichnet durch viele Gefahrenstellen. Jede Abbiegung, jede Zufahrt, jede Kreuzung erhöht grundsätzlich die Unfallgefahr. 70% aller Unfälle mit Personenschaden passieren innerorts. Das Stat. Landesamt Bayern ermittelte, […]

Mehr

Zunahme der Lebensqualität

Wenn der Verkehr in Landshut wieder besser fließt, die Fahrtzeiten sich verkürzen und die Bürgerinnen und Bürger keine Zeit im Stau verbringen müssen, steigt die Lebensqualität. Man hat wieder mehr Zeit für die Familie oder kommt nicht genervt nach Hause. Anwohner an den stark befahrenen Straßen in der Innenstadt können sich über geringeren Lärm und […]

Mehr

Volkswirtschaftlicher Nutzen

Die neue Äußere Westtangente bringt einen volkswirtschaftlichen Nutzen von 5 Mio. € pro Jahr.  Legt man eine einfache makroökonomische Betrachtung zu Grunde, so kommt die Bayerische Ingenieurkammer Bau bei etwa 4.000 Fahrzeugen pro Tag, ohne LKW und einer Verkürzung der Fahrstrecke um 4,5 km allein auf jährliche 2,1 Millionen Euro Einsparung. Geht man einen Schritt […]

Mehr

Geld- und Zeitersparnis

Aktuell beträgt die Fahrstrecke vom Gewerbegebiet im Landshuter Westen bis zum Kupfereck knapp 7 km, es sind zwischen 6-10 Ampeln und größere Kreuzungen enthalten, je nach genauer Streckenführung. Dies bedeutet sehr häufige Brems- und Anfahrmanöver. Diese erhöhen den Benzinverbrauch und verursachen gesundheitsschädliche Abgase. Mit der neuen Äußeren Westtangente verkürzt sich diese Strecke auf ca. 2 […]

Mehr

Landshuter Westen wächst und braucht daher bessere Anbindung

Die Stadt Landshut wächst, im Landshuter Westen soll ein weiteres Gewerbegebiet, Wohnbebauung und eine neue Realschule entstehen. Ohne die Äußere Westtangente bedeutet diese Entwicklung noch mehr Verkehr auf den bereits überlasteten Straßen und Brücken im Innenstadtbereich. Insbesondere die neue Realschule benötigt eine gute Verkehrsanbindung, gerade auch im Hinblick auf die Busanbindung.

Mehr

Eine langfristige und notwendige Lösung

Pro Westtangente